NABU-Gruppe Bad Buchau-FederseeBericht: Beringung der Weißstörche 2022

In Bad Buchau fünf Jungstörche, in Alleshausen und
Reichenbach jeweils vier
Kreis Biberach -
Das Storchenberingungsteam Feuerwehr-NABU hat ab 31. Mai 2022 mit der
Beringung der Weißstörche in seinem Bearbeitungsgebiet begonnen. Das
Beringungsteam besteht aus Michael Bacalja, Konrad Frosdorfer und Rainer
Sobel. Alle drei sind ausgebildete Beringer und Mitglieder der Freiwilligen
Feuerwehr Bad Buchau.
Im Urnest auf dem Bad Buchauer Schloss sind sogar 5 Jungstörche
geschlüpft. Sie wogen 2505, 2410, 2410, 2350 und 1900 Gramm.
Die weiteren Beringungen ergaben: Reichenbach, Stadt Bad Schussenried,
vier Junge, Schemmerhofen drei Junge, Uttenweiler zwei Junge,
Dürmentingen zwei Junge, Kanzach zwei Junge, Tiefenbach Horst Blersch drei
Junge sowie Stafflangen Aymühle drei Junge.
Am 11. Juni 2022 erfolgten weitere Beringungen:
Alleshausen vier Junge (3030, 2880, 2880,2420 Gramm), auf dem Dach des
Schullandheims in Oggelshausen drei Jungstörche (3200, 3060, 2700
Gramm), in Tiefenbach an der Bushaltestelle zwei Jungvögel (3490 und 2930
Gramm), in Bad Buchau im neuen Nest West drei Tiere (2210, 2070, 2030
Gramm) und in Ahlen drei Vögel (3020, 2910, 2450 Gramm). In Kappel am
Mühlbachweg wurden schließlich noch zwei Jungstörche beringt.
In 14 Nestern sind zusammen 41 junge Weißstörche beringt worden. Dies
entspricht einem Bruterfolg von 2,9 je Brutpaar.
Der Stellvertretende Sprecher des NABU-Kreisverbandes Biberach, Siegfried
Frosdorfer, bedankte sich bei den Feuerwehren Bad Schussenried und Bad
Buchau. Ohne deren besondere Fähigkeiten und dem Drehleiter-Fahrzeug
wären solche Beringungen nicht möglich.

Beringung der Weißstörche in Tiefenbach (Foto Brigitte Frosdorfer)