Nächste Treffen Treffen der NABU-Gruppe Bad Buchau:

29. September 20:00 Uhr

27. Oktober 19:00 Uhr

24.November 19:00 Uhr

jeweils in der Grafen-Pilsstube in Bad Buchau-Kappel

NABU-Gruppe Bad Buchau erhält Spende über 3000€ von der Firma Dechra

Vorstand der NABU-Gruppe auf dem Federseesteg bei der Scheckübergabe


NABU-Gruppe Bad Buchau-FederseeBericht: Beringung der Weißstörche 2022

In Bad Buchau fünf Jungstörche, in Alleshausen und
Reichenbach jeweils vier
Kreis Biberach -
Das Storchenberingungsteam Feuerwehr-NABU hat ab 31. Mai 2022 mit der
Beringung der Weißstörche in seinem Bearbeitungsgebiet begonnen. Das
Beringungsteam besteht aus Michael Bacalja, Konrad Frosdorfer und Rainer
Sobel. Alle drei sind ausgebildete Beringer und Mitglieder der Freiwilligen
Feuerwehr Bad Buchau.
Im Urnest auf dem Bad Buchauer Schloss sind sogar 5 Jungstörche
geschlüpft. Sie wogen 2505, 2410, 2410, 2350 und 1900 Gramm.
Die weiteren Beringungen ergaben: Reichenbach, Stadt Bad Schussenried,
vier Junge, Schemmerhofen drei Junge, Uttenweiler zwei Junge,
Dürmentingen zwei Junge, Kanzach zwei Junge, Tiefenbach Horst Blersch drei
Junge sowie Stafflangen Aymühle drei Junge.
Am 11. Juni 2022 erfolgten weitere Beringungen:
Alleshausen vier Junge (3030, 2880, 2880,2420 Gramm), auf dem Dach des
Schullandheims in Oggelshausen drei Jungstörche (3200, 3060, 2700
Gramm), in Tiefenbach an der Bushaltestelle zwei Jungvögel (3490 und 2930
Gramm), in Bad Buchau im neuen Nest West drei Tiere (2210, 2070, 2030
Gramm) und in Ahlen drei Vögel (3020, 2910, 2450 Gramm). In Kappel am
Mühlbachweg wurden schließlich noch zwei Jungstörche beringt.
In 14 Nestern sind zusammen 41 junge Weißstörche beringt worden. Dies
entspricht einem Bruterfolg von 2,9 je Brutpaar.
Der Stellvertretende Sprecher des NABU-Kreisverbandes Biberach, Siegfried
Frosdorfer, bedankte sich bei den Feuerwehren Bad Schussenried und Bad
Buchau. Ohne deren besondere Fähigkeiten und dem Drehleiter-Fahrzeug
wären solche Beringungen nicht möglich.

Beringung der Weißstörche in Tiefenbach (Foto Brigitte Frosdorfer)


Wartung unserer vier Gänsesäger-Nistkästen im Gebiet der Donausanierung Hundersingen-Binzwangen

 

 12.02.2022, 10:00 bis 12:30 Uhr

 

Helfer: Armin Bochtler, Bernhard Florchinger, Brigitte Frosdorfer, Siegfried Frosdorfer, Heribert Locher, Helmut Schmalfuß.

 

 

 

Die vier Gänsesäger-Nistkästen wurden (vorläufig) repariert und gereinigt. Die NABU-Gruppe Bad Buchau-Federsee hängte sie am 24.03.2012 auf. Auf unseren Antrag hin hatte das Landratsamt Biberach die Kosten übernommen. Ausführung: Plöner See der Firma Schwegler.

 

Ergebnis: Bisher konnten keine Gänsesäger-Bruten festgestellt werden. Zwei Nistkästen wiesen im Inneren flächige Moospolster auf der Bodenplatte auf. In einem Kasten wurde ein Kleinvogelnest mit zwei Eiern gefunden. Im vierten Kasten an der Waldkiefer befand sich ein Marder, welcher beim Öffnen Heribert Locher auf der Leiter stehend entgegensprang. Die Nistkästen sind teilweise erheblich beschädigt – einer ist heruntergefallen und kaputt – und müssen im Herbst 2022 durch neue ersetzt werden.

 


Liebe NABUs,

 

den Klimaschutztag wollen wir am Samstag, den 19. März nachholen.

 

Dieser ist ein gemeinsames Projekt der Volksbank Ulm-Biberach mit der Stadt Bad Buchau und dem NABU Bad Buchau-Federsee.

 

Für die Pflanzung von gebietseigenen und standortgerechten Bäumen und Sträuchern hat die Stadt eine Spende von 4000 Euro von der

 

Volksbank erhalten. Da die Pflanzmaßnahmen im Freien mit dem nötigen Abstand durchgeführt werden können, gehen wir davon aus, diese zu 

 

verwirklichen. Von unserer Seite sind alle Planungen fertig.

 

Hiermit bitte ich meine NABU-Mithelfer diesen Termin zu reservieren. Alles weitere wird mittels E-Mail rechtzeitig mitgeteilt.

 

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Siegfried Frosdorfer

 

Vorsitzender der NABU-Gruppe Bad Buchau-Federsee und Stellvertretender Sprecher des NABU-Kreisverbandes Biberach